Wir wissen ja was gesund ist: Viel Obst und Gemüse, Salat, Bewegung an der frischen Luft... Aber was tun, wenn die Kinder nur Lust auf Nudeln und Pommes haben oder uns die Zeit für Spaziergänge fehlt? Hier ein paar Ideen rund um Ernährung und Bewegung.

Die Blume (3-6 Jahre)

Bunt essen ist angesagt - morgens bekommt jedes Kind eine vorgemalte Blume und darf sie in den Farben seines Essens anmalen: Für einen grünen Stängel stehen Salat, Spinat, Kiwi usw.  zur Auswahl, die Blütenblätter könnten Orange leuchten wie Karotte oder Mandarinen, oder rot wie Erdbeeren oder Paprika usw.

Aus den Blumenbildern kann man z.B. eine Wiesencollage kleben o.ä.

Spielend gesund

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden

(3-12 Jahre)

tDer Tag hat mal wieder zu wenig Stunden? Sie würden gerne mit den Kindern Fahrrad fahren, aber es sind noch Einkäufe zu erledigen und Mittaggegessen haben Sie auch noch nicht? Warum nicht einfach ein Picknick einpacken, zum Einkaufen fahren und unterwegs im Stadtpark Mittagessen?

Vieles, was man am Tag erledigen will, lässt sich nach draußen verlegen - Essen, Hausaufgaben machen usw. - manches nur an warmen Tagen, aber z.B. zu Fuß oder mit dem Fahrrad Einkaufen oder Gespräche führen funktioniert bei (fast) jedem Wetter. Fahrradtaschen und Einkaufstrolleys sind dabei natürlich von Vorteil.

Kleine Aufträge (3-12 Jahre)

Keinen Bock rauszugehen? Oft fehlt nur ein Ziel und/oder ein kleiner Anstoß. Je nach Alter, Reifegrad des Kindes und der "Gefährlichkeit" der Umgebung können kleine Aufträge die nötige Motivation geben: Sie müssen der Freundin, die ein paar Straßen weiter wohnt ein Buch zurückgeben? Aus dem Garten müssen Kräuter geholt werden? Die Nachbarn sollen etwas von den frischgebackenen Keksen abbekommen? Oder es sind Geburtstagseinladungen zu verteilen, Glas oder andere Abfälle zu entsorgen, Bücher in der Bibliothek abzugeben, Einkäufe zu erledigen... es wird sich immer für jedes Alter und Wetter eine gute Idee finden, die Kinder vor die Tür zu schicken :-) - und wenn sie einmal draußen sind, haben sie meist auch Spaß daran, also gleich erlauben, dass sie, wennn die Kekse abgegeben sind, noch mit den Nachbarskindern Ball spielen dürfen, wenn das Buch abgegeben ist, sie die Freundin noch beim Gassigehen mit dem Hund begleiten dürfen.. usw.

Der Wettbewerb (3-12 Jahre)

Jeden Tag wird notiert, was die Kinder an Gemüse und Obst essen - abends wird geschaut: Wer hat das Ziel "5 am Tag" erreicht? Wer hatte die meiste Vielfalt. Wichtig: eine Mindestmenge festlegen. Sonst machen eine Bananenscheibe, je  ein fingnagelgroßes Stück Kiwi, Karrotte und Apfel und ein Mandarinenschnitz macht schon 5 am Tag :-).

© 2023 by Art School. Proudly created with Wix.com

  • c-facebook
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now